Der Stechlin

von Theodor Fontane

Informationen zum Autor

Theodor Fontane (1819 – 1898):
Erzähler, Lyriker, Balladendichter, Kritiker und Journalist, gilt als der bedeutendste deutsche kritisch-realistische Romancier des 19.Jahrhunderts. Der Sohn eines in Neuruppin ansässigen Apothekers, der einer Hugenottenfamilie entstammte, absolvierte zunächst die Apothekerlehre. 1849 gab er den Apothekerberuf auf und wurde Zeitungskorrespondent, u.a. in London. Neben Reportagen schrieb er Feuilletons und Theaterkritiken. Verschiedene Reisen führten ihn außer nach England auch nach Schottland, Frankreich und Italien. Während des deutsch-französischen Krieges 1870/71 war er Kriegsberichterstatter und geriet in französische Gefangenschaft. In seinen relativ spät entstandenen großen epischen Werken – z.B. Schach von Wuthenow, Irrungen Wirrungen, Stine, Frau Jenny
Treibel, Effi Briest, Die Poggenpuhls, Der Stechlin, Mathilde Möhring – unterzieht er seine Zeit der kritischen Sichtung.
(Quelle: Bucheinband zu „Schach von Wuthenow“)

Weitere Bücher in der Kategorie "Ausgewählte Schriftsteller"