Der Ruf des Kiwis

von Sarah Lark

DIE GROSSE NEUSEELÄNDISCHE FAMILIENSAGA:
FESSELND UND FACETTENREICH

Neuseeland, Canterbury Plains 1907:
Gloria wächst auf Kiward Station auf. Ihre glückliche Kindheit endet jäh, als sie mit ihrer Großkusine Lilian in ein englisches Internat geschickt wird. Während Lilian sich dem Leben in der alten Welt anpasst, beginnt Gloria ihre Eltern dafür zu hassen, dass sie ihr ein neues Leben aufgezwungen
haben. Um jeden Preis will sie nach Neuseeland zurück. Sie schmiedet einen verwegenen Plan, der sie in höchste Gefahr bringt…
Das Schicksal nimmt seinen Lauf, und einmal mehr zeigt sich, wie tiefe Gefühle die Menschen verzweifeln lassen können oder sie stark machen.
Spannend und mitreißend schildert Sarah Lark die Geschichte einer
neuseeländiscshen Familie, verwoben mit der Tradition der Maoris.

Der dritte in sich abgeschlossene Band der Bestsellertrilogie (Im Land der weißen Wolke / Das Lied der Maori / Der Ruf des Kiwis)
(Quelle: Bucheinband)

Informationen zur Autorin

Sarah Lark,
geboren 1958, studierte Psychologie und promovierte über das Thema »Tagträume«. Nebenbei arbeitete sie lange Jahre als Reiseleiterin. Schon immer war sie fasziniert von den Sehnsuchtsorten dieser Erde. Ihre fesselnden Neuseelandromane fanden sofort ein großes Lesepublikum und wurden allesamt Bestseller. Auch ihre Karibikschmöker Die Insel der tausend Quellen und Die Insel der roten Mangroven kamen direkt auf die Bestsellerliste.
Sarah Lark ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Schriftstellerin. Sie lebt in Spanien und arbeitet zurzeit an ihrem nächsten Roman. Unter dem Autorennamen Ricarda Jordan entführt sie ihre Leser auch ins farbenprächtige Mittelalter.
(Quelle: Bucheinband zu »Das Gold der Maori«)

Weitere Bücher in der Kategorie "Romane"