Die Insel der roten Mangroven

von Sarah Lark

GROSSE GESCHICHTE, GROSSE GEFÜHLE IN DER KARIBIK
HOCHDRAMATISCH, SPANNEND, FARBENPRÄCHTIG

Jamaika, 1753:
Deirdre, die Tochter der Engländerin Nora Fortnam und des Sklaven Akwasi, lebt behütet auf der Plantage ihrer Mutter und ihres Stiefvaters.
Die jungen Männer der Insel umschwärmen sie trotz ihrer anrüchigen Herkunft. Doch Deirdre zeigt an keinem Interesse – bis der junge Arzt Victor Dufresne um ihre Hand anhält. Nach einer prunkvollen Hochzeitsfeier
schiffen sich Victor und Deirdre ein nach Saint-Domingue auf der Insel Hispaniola – und was dort geschehen wird, soll alles verändern …

Fesselnder Roman vor historischem Hintergrund.
Bewegende Geschichte in grandioser Landschaft
von der internationalen Bestsellerautorin
Sarah Lark.
(Quelle: Bucheinband)

Informationen zur Autorin

Sarah Lark,
geboren 1958, studierte Psychologie und promovierte über das Thema »Tagträume«. Nebenbei arbeitete sie lange Jahre als Reiseleiterin. Schon immer war sie fasziniert von den Sehnsuchtsorten dieser Erde. Ihre fesselnden Neuseelandromane fanden sofort ein großes Lesepublikum und wurden allesamt Bestseller. Auch ihre Karibikschmöker Die Insel der tausend Quellen und Die Insel der roten Mangroven kamen direkt auf die Bestsellerliste.
Sarah Lark ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Schriftstellerin. Sie lebt in Spanien und arbeitet zurzeit an ihrem nächsten Roman. Unter dem Autorennamen Ricarda Jordan entführt sie ihre Leser auch ins farbenprächtige Mittelalter.
(Quelle: Bucheinband zu »Das Gold der Maori«)

Weitere Bücher in der Kategorie "Romane"