Die Kastratin

von Iny Lorentz

Giulia, die Tochter des Kapellmeisters Fassi aus Saletto, ist ein begnadetes Gesangstalent. Sie muß jedoch schweigend zuhören, wenn ihr Vater die „Lerchen von Saletto“ ausbildet. Als Ludovico Moloni, der Solosänger des Knabenchores kurz vor der Aufführung der neuen Messe von Giovanni da Palestrina in den Stimmbruch kommt, verkleidet Fassi seine Tochter als Knaben und lässt sie einspringen.

Ihr Auftritt wird ein voller Erfolg. Der Abt von Saleppo will den Sänger kastrieren lassen, um dessen Engelsstimme zu bewahren. Giulia und ihrem Vater bleibt nur die Flucht, denn eine Entdeckung würde für Giulia den Scheiterhaufen bedeuten. Doch Vater und Tochter beschließen, das Spiel fortzusetzen. Fassi will Giulia als Kastrat auftreten lassen, um von ihren Gagen leben zu können.

Giulia lernt auf ihren Reisen Vincenzo de la Torre kennen, der ihrer Stimme als Einziger nicht schmeichelt, sondern ihre mangelhafte sängerische Ausbildung kritisiert. Vincenzo, der nicht weiß, dass es sich bei dem Sänger in Wirklichkeit um eine junge Frau handelt, verliebt sich in den Kastraten und reagiert zornig, als seine Annäherungsversuche zurückgewiesen werden.

Dann trifft Giulia auf ihrem Weg nach Rom Ludovico Moloni, den früheren Sängerknaben. Wird Ludovico in dem Kastraten auf der Bühne Giulia erkennen und sie verraten ?
(Quelle: Schutzumschlag)

Informationen zur Autorin

Hinter dem Namen Iny Lorentz verbirgt sich ein Münchner Autorenpaar, dessen erster historischer Roman "Die Kastratin" die Leser auf Anhieb begeisterte. "Die Wanderhure" wurde zu einem Millionenerfolg.
Seither folgt Bestseller auf Bestseller, die Iny Lorentz zur erfolgreichsten deutschen Autorin im Bereich historischer Unterhaltung machten und in zahlreiche Länder verkauft wurden.
Besuchen Sie die Autorin auf ihrer Webseite www.iny-lorentz.de
(Quelle: 1.Seite im Buch "Die Kastratin")

Weitere Bücher in der Kategorie "Romane"