Heute bei uns zu Haus

von Hans Fallada

Informationen zum Autor

Hans Fallada (1893 -1947); Sohn eines Juristen; besuchte das humanistische Gymnasium in Berlin und Leipzig; Bruch mit dem Elternhaus; war Gutseleve, Wirtschaftsinspektor u.a., später Journalist; wurde mit seinem in zwanzig Sprachen übersetzten Roman „Kleiner Mann – was nun?“ (1932) weltbekannt; in der Zeit des Faschismus lebte er, zeitweilig Repressalien ausgesetzt, zurückgezogen auf seinem Landgut; 1945 Bürgermeister von Feldberg (Mecklenburg), dann Übersiedlung nach Berlin, wo er, durch die Naziherrschaft physisch und seelisch zerrüttet, am 5.Februar 1947 starb.
Weitere wichtige Werke: „Bauern, Bonzen und Bomben“ (1931) , „Wer einmal aus dem Blechnapf frißt“ (1934), „Wolf unter Wölfen“ (1937, 2 Bände), „Der eiserne Gustav“ (1938), „Geschichten aus der Murkelei“ (1938), „Jeder stirbt für sich allein“ (1947).
(Quelle: Bucheinband zu "Damals bei uns daheim"

Weitere Bücher in der Kategorie "Ausgewählte Schriftsteller"