Jürg-Die Geschichte eines Sängerknaben

von Hans-Georg Noack

Dieses Buch erzählt die Geschichte Jürg Warners, eines achtjährigen Jungen, dessen Vater vermißt ist und dessen Mutter stirbt. Ganz allein muß er seinen Weg in eine neue Heimat finden. Wir begleiten ihn auf seiner Wanderung quer durch Deutschland, erleben mit ihm die Nöte eines sauberen aufrechten Jungen, der sich in einer verworrenen und beängstigenden Welt behaupten will und der schließlich im Hause eines berühmten Knabenchores ein neues Zuhause findet. Manches Interessante werden wir in diesem Buche finden: ein Bild der Wirrnisse nach dem Ende des letzten Krieges, ein Flüchtlingsschicksal ganz besonderer Art. Aber wir lernen auch das Leben kennen, wie es sich einem Sängerknaben darbietet: die großen Konzertreisen in fremde Länder, die mühevolle Kleinarbeit zu Hause. Wer etwas aus dem Leben dieser oft beneideten Buben wissen möchte, wird auf seine Rechnung kommen. Daneben aber steht sehr viel Besinnliches in diesem Buch. Und vielleicht muß man diese Geschichte gerade deswegen mehr als nur einmal lesen, um ganz verstehen zu können, was Jürg über mancherlei Probleme seines jungen Lebens denkt.
Jürg Warner wird sicher viele Freunde gewinnen. Daß seine Geschichte Jungen und Mädel gleichermaßen interessieren und bewegen kann, darüber hinaus aber auch für Erwachsene sehr lesenswert ist, stellt einen besonderen Vorzug dieses Buches dar.
(Quelle:Klappentext)

Weitere Bücher in der Kategorie "Hans-Georg Noack - Ein Burger Jugendbuchautor"